Selbsthilfe-News kompakt

Im Gespräch: Bundestreffen Junge Selbsthilfe in Duderstadt // Im Fokus: Angehörige von Stomaträgern und Menschen mit Darmkrebs // Im Kommen: NRW SelbsthilfePreis 2020

Logo der Rubrik Blitzlicht

Im Gespräch: Bundestreffen Junge Selbsthilfe in Duderstadt
Von lokalen Selbsthilfegruppen zur bundesweiten Bewegung: Unter dem Motto "Zusammen mehr!" trafen sich vom 1. bis 3. März 70 junge Selbsthilfeaktive im Alter zwischen 18 und 35 Jahren zum Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2019 im niedersächsischen Duderstadt. Ihr Ziel: Erfahrungen austauschen, voneinander lernen und Pläne für eine stärkere Zusammenarbeit schmieden. Gemeinsam entwickelten die Teilnehmende neue Projektideen. So soll aus der bisher eher informellen Zusammenarbeit ein bundesweites Netzwerk entstehen, das die lokalen Strukturen bündelt und koordiniert. Unter dem Titel "Kongress Junge Selbsthilfe 2022" wurde zudem die Planung einer öffentlichkeitswirksamen Fachveranstaltung in Angriff genommen. Und mit Hilfe eines "Erfahrungsexperten-Pools" wollen die jungen Selbsthilfeaktiven ihre Kompetenzen einsetzen, um beispielsweise in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen andere junge Menschen auf die Chancen von Selbsthilfegruppen aufmerksam zu machen und in der Öffentlichkeit für mehr Toleranz, Vielfalt und Inklusion zu werben. Weitere Informationen: www.nakos.de

Im Fokus: Angehörige von Stomaträgern und Menschen mit Darmkrebs
Die Selbsthilfevereinigung Deutsche ILCO e.V. wendet sich mit einem neuen Angebot an eine oft zu wenig beachtete Betroffenengruppe: Angehörige von Stomaträgern und Menschen mit Darmkrebs. An Begegnungstagen haben Betroffene die Möglichkeit, sich im geschützten Kreis über die eigenen Belastungen auszutauschen sowie Erfahrungen, Fragen und Probleme im Umgang mit der Krankheit zu thematisieren. Die Veranstaltungen werden von erfahrenen Psychologen geleitet. Der nächste Begegnungstag für Angehörige findet am 25. Mai in Bonn statt. Weitere Informationen: www.ilco.de

Im Kommen: NRW SelbsthilfePreis 2020
Bereits zum dritten Mal verleihen die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr den NRW SelbsthilfePreis. Mit ihren Projekten bewerben können sich alle Landesorganisationen und regionalen Gruppen. Verliehen wird der Preis in vier Kategorien – drei für Landesorganisationen und eine vierte neue Kategorie für regionale Gruppen. Die eingereichten gesundheitsbezogenen Projekte müssen im Zeitraum 1.1.2018 bis 31.12.2019 durchgeführt und von den gesetzlichen Krankenkassen/-verbänden gefördert werden. Bei mehrjährigen Projekten müssen diese im genannten Zeitraum mindestens begonnen haben. Der Bewerbungszeitrum startet am 1. September 2019 und endet am 28. Februar 2020. Weitere Informationen: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de