inKontakt - Der Selbsthilfe-Newsletter der AOK

Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist das Thema "Selbsthilfe - aktiv in den Lebenswelten". Denn chronische Erkrankungen machen vor keinem Lebensbereich Halt.

Schwerpunkt in der aktuellen Ausgabe ist Selbsthilfe - aktiv in den Lebenswelten

Um den Dialog mit der Selbsthilfe noch zu intensivieren, bringt die AOK viermal im Jahr den Selbsthilfe-Newsletter "inKONTAKT" heraus. Aktuelle gesundheits- und sozialpolitische Informationen sollen per E-Mail schnell und unkompliziert die Selbsthilfe und mit ihr vernetzte Akteure des Gesundheits- und Sozialwesens erreichen. Neben einem Bundesteil beinhaltet der Newsletter auch mehrere Regionalteile.

In der aktuellen bundesweiten Ausgabe geht es schwerpunktmäßig um die Präsenz von Selbsthilfe an Orten wie Schule, Kita oder Arbeitsplatz. Denn eine chronische Erkrankung oder eine körperliche Behinderung können trotz aller Inklusionsbestrebungen große Schwierigkeiten im Lebensalltag verursachen. Viele Betroffene verursachen jedoch immer noch, das Wissen um ihre Krankheit auf einen kleinen Kreis von Vertrauten zu beschränken. Aus Scham lassen sie Arbeitgeber, Kollegen oder Lehrer im Ungewissen. Das kann aber zu Missverständnissen und letztendlich zur Isolation oder Ausgrenzung führen. 

Neugierig geworden? Hier können Sie alles in Ruhe nachlesen:

Selbsthilfe-Newsletter "inKontakt" (bundesweite Ausgabe)

Im Regionalteil der Ausgabe AOK Rheinland/Hamburg finden Sie unter anderem Berichte über Veranstaltungen und Fachtagungen sowie Buchtipps.

Der Regionalteil der  Ausgabe AOK NORDWEST berichtet über die Arbeit des Kompetenzzentrums Demenz Schleswig-Holstein. Des Weiteren stellt sich eine neu gegründete Selbsthilfegruppe für Menschen mit seltenen Erkrankungen aus Bochum vor.