Gut zu wissen - gut informiert!

Bildungsportal zum Thema Genitalverstümmelung gestartet. // Filme informieren Zugewanderte über Gesundheitssystem. // Paritätischer NRW jetzt mit eigener Facebook-Seite im Netz.

Bildungsportal zum Thema Genitalverstümmelung gestartet

Foto: hafakot/fotolia.com

In unserer neuen Rubrik "Good to know" weisen wir Sie auf Projekte, Aktionen, Veranstaltungen oder Publikationen hin, bei denen das Thema "Selbsthilfe" nicht immer im Vordergrund steht. Dabei handelt es sich um Nachrichten oder Neuigkeiten, die wir dennoch für wissenswert und spannend halten. Zu den jeweiligen Stichworten finden Sie unter den angegebenen Internet-Links sowie in den eingestellten Materialien, Audio- und Videobeiträgen weiterführende Informationen.


Genitalverstümmelung bei Frauen - Bildungsportal "Kutairi" gestartet

In NRW leben aktuell geschätzt etwa 10.000 Frauen und Mädchen, die genital beschnitten sind, weitere 2.000 von ihnen sind von Genitalverstümmelung bedroht. Vielen beruflich und ehrenamtlich Tätigen fehlt das Vorwissen um diese grausame Praxis. Auf dem neuen Internet-Portal "Kutairi" gibt es schnell zugängliche Informationen zum Kampf gegen weibliche Beschneidung. Die von der "Aktion weißes Friedensband" betriebene Internetseite bietet Web-Seminare zum Thema und eine Infothek mit Fachinformationen.

Homepage Kutairi

Filme informieren zugewanderte Menschen über Gesundheitssystem und fördern Integration
Für zugewanderte Menschen ist das komplexe deutsche Gesundheitswesen oft schwer zu verstehen. Hierfür spielen neben Sprachbarrieren auch ein häufig anderes Verständnis von Krankheit, Gesundheit und der Art der Versorgungs- und Hilfsangebote eine Rolle. Damit sich zugewanderte Menschen einfacher über das Gesundheitswesen, medizinische Versorgung und Prävention informieren können, wurden im Rahmen eines vom NRW-Gesundheitsministeriums geförderten Projekts sieben leicht verständliche Filme zu folgenden Themenbereichen erstellt:

  • Gesundheitssystem
  • Schwangerschaft und Geburt
  • Schutz vor Infektionen
  • Psychische Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • Gesunde Zähne
  • Krebsvorsorge

Alle Filme sind in Deutsch, Englisch, Sorani (Kurdisch) und Arabisch verfügbar. Sie können Sie sich auf folgender Internet-Seite anschauen:
Homepage DRK-Gesundheitsfilme

Paritätischer NRW ist jetzt bei Facebook
"Hallo, Internet" - der Paritätische NRW ist jetzt mit einer eigenen Facebook-Seite im Netz unterwegs. Nachdem etliche Untergliederungen und verbundene Unternehmen bereits gute Erfahrungen gemacht haben, nutzt nun auch der Landesverband dieses zusätzliche Kommunikationsmedium. Gerade in Zeiten immer lauter werdender "bürgerlicher Brandstifter" möchte der Paritätische nicht schweigen, sondern sich an öffentlichen Diskussionen beteiligen. Betreut wird die Facebook-Seite vom Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in enger Abstimmung mit der Landesgeschäftsführung. Ziel ist es, die Themenvielfalt des Verbandes in den sozialen Netzwerken zu zeigen und dem Paritätischen ein Gesicht zu geben.
Facebook-Seite Paritätischer NRW