Das umfangreichste Selbsthilfe-Portal in NRW!


FINDEN . . .
AKTUELLES SELBSTHILFE A-Z INFOS

Sponsoren

Das Selbsthilfenetz ist für Mozilla Firefox optimiert.

Das umfangreichste Selbsthilfe-Portal in NRW!

selbsthilfenetz.de ist ein umfangreiches Internetportal zum Thema „Selbsthilfe in NRW" und bietet Informationen zu über 8.000 Selbsthilfegruppen in NRW.

Das Selbsthilfenetz vermittelt zu den örtlichen Selbsthilfegruppen. -- Es präsentieren sich landesweite Selbsthilfeorganisationen und die lokalen Selbsthilfe-Kontaktstellen. -- Vielfältige Informationen und Hilfestellungen zur Selbsthilfe vervollständigen das Angebot.

Über 8.000 Selbsthilfegruppen aus ganz NRW!


Wenn Sie Selbsthilfegruppen in NRW suchen, dann sind Sie [hier] richtig!
Die Selbsthilfe-Kontaktstellen und -Büros in NRW geben die Daten zu den Selbsthilfegruppen ein und achten auf die Aktualität der Informationen.

Hilf dir selbst, dann wird dir geholfen!
Buchprojekt in Kooperation mit Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster
Hilf dir selbst, dann wird dir geholfenZoom (110KB)

In Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Münster des Paritätischen NRW haben der Fotograf Dr. Martin Kreuels und die Autorin Ellen Bultmann ein Buch zum Thema Selbsthilfe herausgegeben. „Selbsthilfe – Hilf dir selbst, dann wird dir geholfen!“ porträtiert Selbsthilfegruppen aus dem Raum Münster und zeigt ihre helfenden Strukturen in Kombination mit Einblicken in die persönlichen Geschichten der Gruppenteilnehmer.
[mehr]

Selbsthilfeförderung Krankenkassen: Antragsformulare 2014

Die Krankenkassen in Nordrhein-Westfalen haben die Antragsformulare für die Förderung der örtlichen Selbsthilfegruppen und landesweiten Selbsthilfeorganisationen in 2014 vorgelegt. Unter der Adresse: www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de finden sich Antragsformulare, Vorlagen für die Verwendungsnachweise und Informationen zu den Ansprechpartner/innen bei den Krankenkassen vor Ort.

Selbsthilfeförderung der Krankenkassen ab 2014

Der Spitzenverband der Krankenkassen hat die Grundsätze zur Förderung der Selbsthilfe gemäß § 20c SGB V überarbeitet und in einem „Leitfaden“ festgelegt. Sie sind in Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene sowie den maßgeblichen Spitzenorganisationen der Selbsthilfe entstanden. Mit der Neufassung soll, so die Krankenkassen, „die Selbsthilfeförderung in Deutschland transparenter werden, um die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Selbsthilfegruppen und -einrichtungen und den Krankenkassen weiter zu stärken“. Der Leitfaden gilt ab 2014 und ist auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes als Download zu finden.

Die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände in Nordrhein-Westfalen erarbeiten derzeit entsprechende Handlungsempfehlungen und Vorgaben für das Förderverfahren. Dafür werden auch die Antragsformulare für NRW neu gestaltet. Im November informieren die Krankenkassen ausführlich. Dies sollten die Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen abwarten, um dann auf den für 2014 gültigen Vorgaben ihre Anträge auf Förderung zu stellen.

Hier im Selbsthilfenetz werden wir rechtzeitig darüber informieren. Aktuelle Informationen bietet auch die Seite der Krankenkassen zur Selbsthilfeförderung www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de.

WIR FÜR MICH. SELBSTHILFE WIRKT. Eine Imagekampagne, die k(l)ickt

Neu gestartet ist auf www.selbsthilfe-wirkt.de die bundesweite Kampagne WIR FÜR MICH. SELBSTHILFE WIRKT. Initiiert von der BAG SELBSTHILFE und den Betriebskrankenkassen will die Kampagne zeigen, was Selbsthilfe ist, welche Unterstützung Selbsthilfe leisten kann und welche Bedeutung die Selbsthilfe für eine inklusive Gesellschaft hat. Kern der Kampagne sind Internet-Filmclips, die vier beeindruckende, aktive Menschen zeigen, die in der Selbsthilfe engagiert sind. [Link zur Pressemitteilung].

SelbsthilfeNews startet zum 1. Juli

Die Ersatzkassen fördern ein Projekt zur Stärkung der Kommunikation in der Selbsthilfe. Künftig soll ein regelmäßiger Newsletter über Termine und wichtige Informationen informieren.

Die SelbsthilfeNews starten mit je einem Newsletter für die Region Aachen, für den Kreis Coesfeld, für den Ennepe-Ruhr-Kreis und für Paderborn. Zielgruppen der „SelbsthilfeNews“ sind akut und chronisch Kranke, Mitglieder von Selbsthilfegruppen aber auch Arztpraxen und Beratungsstellen. Wer Interesse an den „SelbsthilfeNews“ hat, kann sich unter www.selbsthilfe-news.de anmelden.

[Download der Pressemeldung]

Neue Broschüre Patientenrechte 2013

Die komplett neu überarbeitete Broschüre „Patientenrechte Ärztepflichten“ mit allen Änderungen durch das Patientenrechtegesetz 2013 ist ab sofort bei der BAGP (Bundesarbeitsgemeinschaft der Patient/inn/enstellen) und bei allen Beratungsstellen der BAGP erhältlich.

Kennen Sie Ihre Rechte als Patient/Patientin? Die 68-seitige Broschüre „Patientenrechte Ärztepflichten“ erklärt die Rechte der Patienten ausführlich und laienverständlich. Die Inhalte der Broschüre gehen weit über das neue Patientenrechtegesetz hinaus. Durch dieses wurden meist bereits bestehende Rechte in Gesetzesformgebracht. Der Behandlungsvertrag zwischen Arzt und Patient wurde ins Bürgerliche Gesetzbuch aufgenommen, einige Regelungen im Krankenkassenrecht wurden ergänzt. Die Broschüre „Patientenrechte Ärztepflichten“ enthält darüber hinaus eine umfassende Zusammenstellung Ihrer Rechte beim Arzt, im Krankenhaus, gegenüber der Krankenkasse und bei Verdacht auf Behandlungsfehler. Sie erklärt ausführlich welche Möglichkeiten für die Durchsetzung Ihrer Rechte bestehen, und geht auf einige Besonderheiten für die Rechte psychisch kranker Menschen ein. Konkrete Fragen wie „wohin kann ich mich wenden, wer ist zuständig, welche Kosten kommen auf mich zu?“ werden behandelt.

Die Broschüre ist gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro plus Porto erhältlich bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Patient/inn/enstellen: BAGP, Waltherstr. 16a, 80337 München. Tel: 089 - 76755131, Fax: 089 – 7250474, E-Mail: mail@bagp.de

"Der richtige Weg zum richtigen Hilfsmittel"

Orientierung und Rat bei der Beantragung von Hilfsmitteln wie Rollstühlen und Hörgeräten bietet eine neue Broschüre des Paritätischen NRW. "Der richtige Weg zum richtigen Hilfsmittel" ist eine Handreichung für Patientinnen und Patienten, in der diese detailliert erfahren, welche Produkte als Hilfsmittel zählen, wie sie das passende Hilfsmittel beantragen und welche Schritte für eine Finanzierung durch die Krankenkasse eingeleitet werden müssen... [Download Pressemitteilung und Broschüre]

| selbsthilfe-interaktiv.de: die Kommunikationsplattform für gemeinschaftliche Selbsthilfe im Web 2.0 |

Das neue Internetangebot SELBSTHILFE-inter@ktiv ist eine Kommunikationsplattform für alle, die in der gemeinschaftlichen Selbsthilfe aktiv sind sowie für Menschen, die an Selbsthilfe interessiert sind. Die Plattform bietet Informationen aus Betroffenenperspektive, einen geschützten Erfahrungsaustausch im Web 2.0 und hat den Anspruch, seriös und nicht kommerziell zu sein. Besucher finden hier Orientierung im „Dickicht“ der Möglichkeiten für virtuelle Selbsthilfe. Erklärtes Ziel der Betreiber ist es, eine unabhängige, geschützte Plattform für den Selbsthilfeaustausch von Betroffenen im Internet zu schaffen. Ein wesentliches Merkmal der neuen Plattform ist, dass die meisten Beiträge auch ohne Anmeldung gelesen werden können. Hierbei wurde auf eine einfache Anmeldung Wert gelegt, bei der persönliche Daten maximal geschützt werden. [mehr]

Kooperation der Selbsthilfe-Kontaktstelle mit der Universität Bonn im Bereich Sozialmedizin der Universitätsklinik

"Medizinstudenten lernen von der Selbsthilfe"
Auslöser, Medizinstudierenden in Bonn die Möglichkeit zu bieten, Selbsthilfegruppen kennen zu lernen, war ein Artikel in der Zeitschrift "Selbsthilfe" ...
[Mehr über die Seite der Selbsthilfekontaktstelle Bonn]

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 116 016

Diese Notrufnummer bietet auch Frauen mit Behinderungen schnell erste Hilfe. Über die kostenlose Beratungsnummer - 08000 116 016 - können Frauen 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr kompetente Ansprechpartnerinnen erreichen, die ihnen bei allen Formen von Gewalt vertraulich und anonym zur Seite stehen. Auf Wunsch werden Hilfesuchende an entsprechende Unterstützungseinrichtungen vor Ort weitervermittelt.

Selbsthilfe-Büro Rhein-Erft-Kreis feierte 5-jähriges Bestehen

Am 18.07.2013 feierte das Selbsthilfe-Büro Rhein-Erft-Kreis von 14:00 – 16:00 Uhr sein 5-jähriges Bestehen, sowie den Umzug in neue Räumlichkeiten im Erdgeschoss desselben Gebäudes. In den neuen Räumen steht nun auch ein Gruppenraum für Selbsthilfegruppen zur Verfügung und auch wenn noch keine vollständige Barrierefreiheit gegeben ist, freuen wir uns doch, dass der Zugang erheblich erleichtert wurde. In den letzten fünf Jahren ist das Selbsthilfe-Büro zu einer festen Größe im Kreis und zu einer wichtigen Unterstützungseinrichtung geworden, die von den Selbsthilfegruppen sehr geschätzt wird und die sich in der Zusammenarbeit mit den professionellen Einrichtungen und der Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen etabliert hat.
[Link zum Selbsthilfe-Büro].

Hertie-Stiftung: Ausschreibung für soziale MS-Maßnahmen

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt erneut die von ihr im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Initiative mitMiSsion aus. Mit mitMiSsion führt sie konsequent ihr über zwanzigjähriges Engagement im Bereich der Multiple-Sklerose-Erkrankung – von der Unterstützung der Forschung und der Aktivitäten von Selbsthilfegruppen über die Gewährung von Einzelfallhilfen bis hin zur Förderung der Selbstorganisation der Betroffenen – fort.

200.000 € stellt die Stiftung für die Entwicklung und Realisierung effizienter sozialer Multiple-Sklerose-Maßnahmen zur Verfügung. Diese sollten idealerweise innovativ und als Kooperation angelegt sein. Die Mindestfördersumme pro Vorhaben liegt bei 25.000 €. Anträge können ab sofort bis zum 15. Februar 2014 eingereicht werden.
[Ausschreibung als PDF].

Selbsthilfeförderung der Krankenkassen | Antragsformulare 2014
- alle Infos und Anträge finden Sie auf der Internetseite der Krankenkassen in NRW [Link]
8703 Selbsthilfegruppen
finden Sie hier. [Mehr]
Zusammenschluss der gesundheitsbezogenen Landesverbände in NRW [mehr]
Beratung, Unterstützung, Information, Vernetzung für Selbsthilfeorganisationen in NRW [mehr]
Austausch, Information und Lobby für Patientinnen und Patienten in NRW [mehr]