Selbsthilfenetz

Navigation

Zeichnung: Personen stehen auf zwei Balkonen und sprechen mit einem Dosentelefon miteinander

Am 21. Sep­tem­ber ist Welt-Alz­hei­mer­tag

Unter dem Motto „Demenz – verbunden bleiben“ finden in diesem Jahr der Welt-Alzheimertag (WAT) am 21. September und die Woche der Demenz vom 19. bis 25. September mit vielfältigen Veranstaltungen überall in Deutschland statt.

Auf Demenz aufmerksam machen

Laut der Deutschen Alzheimergesellschaft sind weltweit etwa 55 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl voraussichtlich auf 139 Millionen steigen, besonders dramatisch in China, Indien, Südamerika und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.

In Deutschland organisieren die örtlichen Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Gottesdiensten, Benefizkonzerten usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen aufmerksam.

Motto: Demenz - verbunden bleiben

Wir alle brauchen Gemeinschaft und persönliche Begegnung. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie mit ihren notwendigen Kontaktbeschränkungen hat uns dies deutlich vor Augen geführt. Auch für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist es wichtig, mit anderen verbunden zu bleiben. Dies kann man auf vielfältige Weise: im Chor, in der Theatergruppe, im Gottesdienst, im Restaurant oder einfach in der Hausgemeinschaft – auch mit Demenz. Der Rahmen muss vielleicht ein anderer sein, nicht aber der Mensch!

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollen erleben, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören. Deshalb informieren Alzheimer-Gesellschaften und andere Engagierte am WAT und in der Woche der Demenz über die Erkrankung und ihre Folgen für Betroffene und Angehörige.


Neuigkeit veröffentlicht am 16.09.2022

Ver­an­stal­tun­gen

rund um den Welt-Alzheimertag

zum Ver­an­stal­tungs­ka­len­der

Förder-Logos

Das Selbsthilfenetz wird gefördert von der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK NORDWEST:

Link öffnet sich in einem neuen Fenster.
Logo AOK Die Gesundheitskasse