Was ist Suchtselbsthilfe? - Ein Erklärvideo

Hilfe für suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen steht im Mittlerpunkt der Guttempler-Aktivitäten. Denn Abhängigkeit betrifft nicht allein den suchtkranken Menschen, sondern beeinträchtigt auch immer das persönliche Umfeld - insbesondere die Familie.

Logo Guttempler

Bei den Guttemplern, einer der ältesten Mitgliedsorganisation des Paritätischen, finden daher nicht nur Abhängige Hilfe, sondern auch Angehörige. Dies geschieht vor allem in Selbsthilfe-Gruppen, die je nach Ansatz der Arbeit auch "Gesprächsgruppen" oder "Vorgruppen" genannt werden. Die Gruppen treffen sich wöchentlich, um sich gegenseitig zu unterstützen. Hier kommen Menschen in verschiedenen Stadien der Erkrankung mit dem Ziel zusammen, wieder in Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und in Gesundheit zu leben. Wenn Sie Hilfe benötigen oder mehr über die Arbeit der Guttempler erfahren möchten, klicken Sie einfach auf folgenden Link:

Homepage Bundesverband Guttempler

Auf der Webseite der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS) finden Sie zudem einen kurzen Film, der zeigt, wie Selbsthilfe-Gruppen Menschen dabei unterstützen können, ihre Suchterkrankung zu bewältigen, wie das konkret aussieht und was in so einer Gruppe passiert. Die HLS hat das Erklärvideo in Kooperation mit der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) in Hamm und mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse in Hessen erstellt.

Hier können Sie sich den Film ansehen:

Homepage HLS