Studierende und Selbsthilfe-Gruppen im Dialog

Am 12. Juni 2018 findet in Bochum die Veranstaltung "Selbsthilfe - Hochschule / Hochschule - Selbsthilfe" statt. Ziel ist es, den Auschtausch zwischen Studierenden und Selbsthilfe-Gruppen zu fördern.

Neue Seminare der Selbsthilfeakademie NRW

In Nordrhein-Westfalen sind ca. 8.000 Selbsthilfe-Gruppen im Gesundheitsbereich aktiv. In gesundheitsbezogenen Ausbildungen und Studiengängen erfahren Auszubildende/Studierende trotz dieser erstaunlichen Zahl in der Regel aber wenig über die Selbsthilfe als Unterstützungsform für Patientinnen und Patienten. Das soll sich ändern! Mit der Kooperationsveranstaltung am 12. Juni 2018 von 09:30-15:30 Uhr in der Hochschule für Gesundheit in Bochum möchte die Selbsthilfeakademie NRW den Dialog und Austausch fördern. Studierende und Selbsthilfe-Aktive gehen der Frage nach, ob und wie die Kompetenzen der Selbsthilfe einen Gewinn für den späteren Umgang mit Patientinnen und Patienten als auch in der Ausbildung darstellen.

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie zur Homepage der Selbsthilfeakademie NRW. Dort können Sie sich direkt online für die Veranstaltung anmelden:
Homepage Selbsthilfeakademie NRW

Die Selbsthilfeakademie NRW unterstützt Selbsthilfe-Aktive mit Weiterbildungsangeboten und bietet Raum für Austausch und Vernetzung. Die Seminare und Workshops richten sich an Selbsthilfegruppen und -landesverbände unabhängig vom jeweiligen Thema. Die Teilnehmenden lernen zum Beispiel, wie sie Gruppen moderieren und Konflikte bearbeiten können. Weitere Seminarangebote informieren über Öffentlichkeitsarbeit, die Entwicklung von Projekten und zur Veranstaltungsplanung. Wichtig ist der Austausch; die Teilnehmenden vernetzen sich und lernen voneinander. Die Seminare sind für Teilnehmende aus der gesundheitlichen Selbsthilfe kostenfrei.