Autonomie und Selbstbestimmung in der Selbsthilfe

Die NAKOS hat ein neue Internetseite, die sich mit der Autonomie und Selbstbestimmung in der Selbsthilfe beschäftigt. Denn seit Jahren ist ein angemessener Umgang mit Wirtschaftsunternehmen ein wichtiges Thema in der Selbsthilfe.

NAKOS präsentiert neue Internetseite zu Autonomie und Selbstbestimmung in der Selbsthilfe

Foto: NAKOS

Welche Probleme können mit der finanziellen und inhaltlichen Zusammenarbeit mit Unternehmen einhergehen? Wie können Selbsthilfe-Gruppen ihre Ziele und Interessen wahren? Wie können sie Beeinflussungsversuche erkennen und sicherstellen, sich nicht vereinnahmen zu lassen?

Hier setzt das neue Internetangebot der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfe-Gruppen (NAKOS) an. Dazu bricht die NAKOS das abstrakte Thema auf konkrete Alltagserfahrungen heruntern: Der Referent einer Pharmafirma möchte sein Produkt in einer Gruppe vorstellen. Eine Gruppensprecherin wird gebeten, einen Artikel für die Kundenzeitschrift eines Anbieters von Medizinprodukten zu schreiben. Eine Hilfsmittelfirma bietet einer Gruppe eine kostenlosen Aufklärungsfilm zu ihrer Erkrankung an.

Ausgehend von den Beispielen informiert die Internetseite über verschiedene Aspekte, die in der Diskussion um die Wahrung von Autonomie und Selbstbestimmung in der Selbsthilfe eine Rolle spielen: Was bedeutet Unabhängigkeit? Wie enstehen Interessenkonflikte, wie können Entscheidungen transparent gemacht werden? Darüber hinaus werden Denkanstöße gegeben, die die Diskussion in der Gruppe anregen sollen. Worauf bei einer finanziellen und inhaltlichen Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen zu achten ist, wird zusätzlich in einigen praktischen Tipps beschrieben.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie sich auf der Internetseite doch mal um:

www.selbsthilfe-bestimmt-selbst.de