Hinterm Horizont geht's weiter

Titelbild Broschüre "Hinterm Horizont geht's weiter"

Die Landesorganisationen der Gesundheitsselbsthilfe und die Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW haben sich getroffen und diskutiert, wie sie strategische Zukunftsthemen wie Generationenwechsel, junge Selbsthilfe, chronisch krank am Arbeitsplatz oder die Öffnung der Selbsthilfe für Migrantinnen und Migranten gemeinsam angehen und voranbringen können. Die Ergebnisse gibts zum Nachlesen in der neuen Broschüre "Hinterm Horizont geht's weiter - Eine Positionsbestimmung für gemeinsame Aktivitäten in NRW von Selbsthilfe-Verbänden und Selbsthilfe-Kontaktstellen".

Beide Akteure verfügen über landesweite Netzwerke und Kooperationen. Ihre Strukturen, Aufgaben und Anliegen sind verschieden, doch genau in dieser Unterschiedlichkeit liegen die Potenziale: Die Gesundheitsselbsthilfe agiert indikationsbezogen und ehrenamtlich in eigener Sache. In ihren Aktivitäten sind sie in erster Linie einander und dem gemeinsamen Anliegen verpflichtet. Das macht sie authentisch, pragmatisch und direkt. Aber die Ressourcen, die man braucht, um über das Kerngeschäft von Selbsthilfe hinauszugehen, fehlen.

Die Selbsthilfe-Kontaktstellen sind hauptamtlich als Lotsen unterwegs: Vor Ort vermitteln sie zwischen der Vielfalt an Gruppen und der Fülle an Anfragen von Menschen, die Selbsthilfe suchen. Zudem bauen sie Brücken zwischen der Selbsthilfe und interessierten Institutionen und Menschen in der Gesellschaft.  Sie sind nicht nur Dienstleister, sondern erfahren aus zwei Quellen, wo Selbsthilfe Entwicklungsbedarf hat.

In Anerkennung dieser Unterschiedlichkeit soll jetzt das gemeinsame Nachdenken über konzertiertes Handeln verstetigt werden: Wer kann was besonders gut? Welche Chancen für Kooperationen ergeben sich daraus? Wie lassen sich die vier Zukunftsthemen kontinuierlich und zielgerichtet bearbeiten? In Ideenbörsen haben sich die Selbsthilfe-Kontaktstellen und die Verbände der Gesundheitsselbsthilfe dazu ausgetauscht, konkrete Schritte für die weitere Vorgehensweise verabredet sowie Impulse und Vorschläge für eine längerfristige und nachhaltige Zusammenarbeit entwickelt. Die Ergebnisse sollen für alle nutzbar gemacht werden, damit diese Themen keine Eintagsfliegen bleiben und deutlich in der Öffentlichkeit platziert werden.

Hier können Sie sich die Broschüre kostenlos als PDF-Datei herunterladen:
Broschüre "Hinterm Horizont geht's weiter"

Die Print-Version können Sie, solange der Vorrat reicht, per E-Mail bei Frau Hülya Yilmaz-Khoutour (Paritätischer NRW, Koordinationsbüro Gesundheitsselbsthilfe NRW) bestellen:
yilmaz-khoutour@remove-this.paritaet-nrw.org

Mehr Infos zur Gesundheitsselbsthilfe NRW erhalten Sie auf folgende Homepage:
Gesundheitsselbsthilfe NRW

Die Dokumentation sowie die Tagung "Vernetzt in die Zukunft" (am 15.02.2017 in Dortmund) sind von der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Selbsthilfeförderung in NRW finanziell unterstützt worden.